Skip to content

WDR als “ganovenhafter Arbeitgeber” – Meedia: Medienprofessor rechnet mit dem System Scheinselbstständigkeit im öffentlichen Rundfunk ab

"Hektor Haarkötter ist Professor für Kommunikationswissenschaft an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, früher hat er als freier Mitarbeiter für den WDR gearbeitet. Für die Fachpublikation Medienkorrespondenz hat er nun seine Erfahrungen als Freier beim WDR niedergeschrieben und kommt zu einem vernichtenden Urteil: Journalistische Kompetenz spiele für eine Karriere im öffentlichen Rundfunk keine Rolle. Vor allem prangert Haarkötter eine systematische Ausbeutung von freien Mitarbeitern an."

Tags:

WDR

Rundfunk

Journalismus

Betriebsklima

Freier Journalismus

Medienkritik

Medienökonomie

0
sfy39587p00